Medizinisches Needling mit dem Nadelroller

Home / Medizinisches Needling mit dem Nadelroller

Medizinisches Needling zur Verbesserung der Hautstruktur

Wieder mal in aller Munde:

Ein Interview mit Dr. N. Keller zum Thema „FacialNeedling“ und „Hydrafacial“

Beim Medizinischen Needling werden mit dem sogenannten Nadelroller in lokaler Betäubung mit kleinen Nadeln winzige Löcher in der Haut erzeugt. Diese Mikroverletzungen regen die Haut zur Produktion neuer Kollagen und Elastinfasern an.

Es kommt somit nach der Behandlung zu einer deutlichen Verbesserung der Hautstruktur. Die Haut wird hier einer deutlichen Verjüngung unterzogen, die wissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Effekte einer Behandlung werden erst ca. 3 Monate nach der Behandlung voll ausgeprägt sein.

Das medizinische Needling, auch Kollagen-Induktions-Therapie (CIT) genannt, ist eine minimal invasive medizinische Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur. Gut behandelbar sind sonnengeschädigte Haut, Falten, Narben, Aknenarben, Brandnarben, Dehnungsstreifen und Hyperpigmentierung.

Die Behandlung wird in unserer Praxis ausschließlich ärztlicherseits durchgeführt.
In der Regel wird eine örtliche Betäubung mit dem Auftragen von Anästhesiecremes durchgeführt.
Die Kollagen-Induktions-Therapie hat sich als eine nahezu nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur entwickelt und wird in unserer Praxis mit Erfolg häufig durchgeführt.

In vielen Indikationen kann ein medizinisches Needling thermischen oder mechanischen Techniken (Laser, Dermabrasion, Säurepeeling, etc.) deutlich überlegen sein.

Anwendungsgebiete

Noch Fragen?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie!